Kräuterrundgänge mit heimatblume 2019:

 

heimatblume veranstaltet die Kräuterrundgänge in Kooperation mit dem Kochergarten e.V., Mitglieder erhalten vergünstigten Eintritt zu diesen Veranstaltungen, die Workshops sind davon ausgenommen. Kinder unter 12 Jahren sind kostenlos dabei, danach sind 15.-€ fällig, Erwachsene zahlen 20.-€, Mitglieder des Kochergarten e.V. zahlen 10.-€. Im Betrag enthalten ist das Manuskript, Getränke wie Detoxwasser und Kräutertee, sowie die Verkostung.

Anmeldung bitte über info@heimatblume.de

Weitere Infos erhalten Sie in der Bestätigungsmail.

Sie können auch einen Kräuterrundgang buchen und das Thema selbst bestimmen, bei Interesse schreiben Sie mir bitte ebenso eine Mail.

 

Programm Kräuterrundgänge 2019

                                                             

 

1.Kräuterrundgang: Frühlingskräuter und erste Blüten"30.3.2019 14.00 Uhr

 

Der Schnee ist endlich weg und die Kräuter, die darunter bisher verborgen, sind nun wieder sichtbar. Zarte Blätter, knackige Sprossen und erste Blüten. Dieses junge Wildgemüse steckt voller Kraft und Vitalität, optimal um unsere Depots nach dem Winter aufzufüllen. Wir bereiten einen grünen Smoothie, einen Wildkräutersalat und einen leckeren Kräuterbrotaufstrich zu, den wir uns im Anschluss schmecken lassen.

 

 

2. Kräuterrundgang: Frühjahrskur mit Genussfaktor 13.4.2019  14.00 Uhr

 

Das Frühjahr ist die Zeit im Jahr wo Mutter Natur alles in Fülle zur Verfügung stellt, was uns im Winter eher fehlte und dadurch wird es auch zur besten Zeit eine entschlackende Frühjahrskur zu machen! Viele Kräuter regen die Organtätigkeit an, durchspülen unsere Harnwege und füllen unsere Vitamin- und Mineraldefizite auf, dazu schmecken sie richtig zubereitet köstlich, wie wir in der anschließenden Verkostung feststellen können. Wir bereiten eine Wildkräuterkaltschale, einen wilden Wiesensalat und einen pikanten Brotaufstrich.

 

 

3. Kräuterrundgang: "Wilde Hexenküche im Frühling" 27.4.2019  15.00 Uhr

 

Dieser Kräuterrundgang, kurz nach der Walpurgisnacht, ist speziell unseren kräuterkundigen Ahninnen gewidmet, deren Wissen gefürchtet, vernichtet und in Vergessenheit geraten ist. Doch dieses Wissen wird heutzutage wieder hervor geholt, ins Gedächtnis gebracht, viele Menschen möchten mehr darüber wissen, es schmecken, ausprobieren und anwenden.Wie immer wird Basiswissen vermittelt zu den Wildkräutern die jetzt geerntet werden und Raum für so manche interessante Geschichte, auch von Seiten der Besucher/innen kann entstehen.Wir bereiten einen Wilden Kräuterbrotaufstrich, ein Walpurgissalz und ein Wiesensalat zu.

 

 

4.Kräuterrundgang: Grüne Smoothies und wilde Brotaufstriche 11.5.2019 15.00Uhr

 

Endlich ist der Frühling da und die Sonne kitzelt uns bis wir fröhlich sind. Es gibt jeden Tag mehr Blüten und die leckeren, vitalstoffreichen Kräuter stehen uns mehr als reichhaltig zur Verfügung: Vogelmiere, Giersch, Knoblauchrauke, Brunnenkresse, Wiesenschaumkraut und Brennnessel werden gefunden und verköstigt.Wir bereiten verschiedene grüne Smoothies, sowie Brotaufstriche mit unterschiedliches Kräutern und Zutaten zu die wir uns im Anschluss schmecken lassen..

 

 

5. Kräuterrundgang: Pikante Kräuterlandschaft im Frühjahr 18.5.2019 15.00Uhr

 

Die wunderschöne Landschaft der Ostalb bietet reichlich Artenvielfalt, das zeigt sich auch an den vielen Wildkräutern die hier noch zu finden sind. Viele davon sind gesund und wohlschmeckend, welche entdecken wir auf diesem Kräuterrundgang der sich speziell dem kulinarisch, pikanten Aspekt der Wildkräuter widmet. Wir bereiten eine Wildkräutergazpacho, einen Brotaufstrich und einen bunten Wiesensalat zu, die wir uns im Anschluss schmecken lassen.

 

 

6. Kräuterrundgang: Regionale Superfoods 25.5.2019 15.00Uhr

 

Wir leben in einer Zeit in der neben Fastfood und Fertigprodukten, das Bedürfnis nach guter, vitalstoffreicher Ernährung wieder in uns geweckt wird. Doch Lebensmittel, die mehr Vitalität und Gesundheit versprechen, scheinen oft aus fernen Ländern zu stammen, wie kann das sein? Wachsen hier in unserer schönen Heimat, der Ostalb, nicht auch Pflanzen die voller Vitaminen, Mineralstoffe und anderen nützlichen Pflanzenbegleitstoffen stecken? Doch die gibt es und wir werden sie finden, zubereiten und verkosten! Wir bereiten einen Wildkräutersmoothie, einen wilden Wiesensalat und einen Brennnesselbrotaufstrich zu.

 

 

7. Süsse und salzige Feenrezepte mit Blüten"8.6.2019 15.00Uhr

 

Der Sommer schenkt uns wonnige Tage und eine Blütenpracht die das Herz höher schlagen lässt. Jetzt ist die Zeit vom ihrem süssen Nektar zu kosten und diesen Zauber zu konservieren, mit verschiedenen Rezepten um das ganze Jahr über in den Genuss der süßen Blütenküche zu kommen. Wir bereiten verschiedene duftende Leckereien  aus den Blüten der Ostalb zu, einen Blütenzucker, eine Blütencrem, sowie pikante Summerrolls mit Blüten und Kräutern gefüllt .

 

 

 

8. Kräuterrundgang: Wilde Hexenküche im Sommer 22.6.2019  15.00 Uhr

 

Nicht nur Kräuterhexen wissen inzwischen wie gesund und wohltuend die wilde Küche sein kann, aber welche Wildpflanzen kann man auf der Ostalb finden, welche sind schmackhaft und wie bereitet man sie denn nun zu? Antworten auf diese und viele andere Fragen gibt dieser Kräuterrundgang. Wir bereiten Bruschetta  mit Wildkräutern, einen Wiesensalat und eine Hexensuppe zu.

 

 

 

10.Pikante Kräuterlandschaft im Sommer 20.7.2019 um 15.00Uhr

 

Unsere Heimat, die schöne Ostalb, hat noch viele intakte Wildkräuterwiesen die schmackhafte Wildpflanzen zu bieten haben, aus denen sich Vielerlei zubereiten lässt.

 

Welche Kräuter das sind,wie sie am besten schmecken und was man draus zubereiten kann, erfahren Sie beim Kräuterrundgang an diesem Samstag. Wie immer werden wir etwas Leckeres zubereiten, dieses Mal gibt es ein Wildkräutergazpacho, und lecker leichte, mit Wildkräuter gefüllte Summerrolls mit pikantem Dip.

 

13. Kräuterrundgang: Wildkräuter sammeln und konservieren 14.9.2019 15.00Uhr

 

Die Wiese steht hoch im Gras, bestückt mit Wiesenblumen und Wildkräuter, ist sie jetzt in Ihrer vollen Reichhaltigkeit zu bestaunen. Wer nun erntet kann das ganze Jahr von den Vorräten zehren. Kräuter und Blüten werden für Tee gesammelt, Wildkräuter in Öl gelegt zu Pesto und Kräuteröl verarbeitet. Wir thematisieren verschiedene Möglichkeiten das Aroma der Wiese bis in den Winter hinein, als Salz, Tee, Pflanzenpulver, etc.zu konservieren. Wir probieren verschiedene Pestos aus und machen ein aromatisches Wildkräutersalz.
Dieser Kr
äuterrundgang spezialisiert sich auf die Haltbarmachung und das Einfangen der Aromen, um fürs ganze Jahr versorgt zu sein und auch in der kalten Jahreszeit stets den Duft der Wiese in der Nase zu haben oder sie in der Teetasse zu schmecken.

 

 

14. Kräuterrundgang: : "Heimische Räucherkräuter" 15.9.2019 15.00 Uhr

 

Noch genießen wir den Sommer in vollen Zügen, doch schon bald werden die ersten Herbstzeitlosen gesichtet. Sie erinnern uns daran, das Licht und Wärme nun weniger werden und wir uns auf die Herbst- und Winterzeit vorbereiten sollten. Früher war es selbstverständlich, für die kalte Jahreszeit Kräuter für Tees oder andere Heilanwendungen zu sammeln, in sogenannten "Kräuterbuschen" wurden alle Heilkräuter, einer Naturapotheke gleich, eingebunden und nach Bedarf getrunken, angerührt oder als Räucherwerk benutzt um das Haus zu reinigen und zu schützen .Viele heimische Kräuter eignen sich als Räucherwerk auf Kohle, zum Herstellen von Räucherzigarren, Räucherzöpfe oder selbstgemachten Räucherkegelchen. So wird das Heim wohlig duftend natürlich aromatisiert, durch Essenzen die unsere Sinne anregen oder entspannen, begegnen wir der kalten Jahreszeit gelassen. Nebenbei probieren wir noch einige Wildkräuterzubereitungen der kulinarischen Art, lasst Euch überraschen!

 

15. Kräuterrundgang/Workshop: Salben und Tinkturen selber herstellen 22.9.2019 14.00Uhr

 

Der Workshop mit dem Thema "Salben und Tinkturen selber herstellen" setzt den Besuch eines Kräuterrundgangs, oder Vorkenntnisse im Bereich Wildkräuter voraus. Die Teilnehmer/innenanzahl ist auf 11 Personen begrenzt.

 

Dieser Wildkräuter- Workshop widmet sich speziell der Herstellung von pflanzlichen Auszügen, wie zum Beispiel Tinkturen, Mazeraten und Kräuterölen. Tinkturen sind heilkräftig und imstande die positiven Eigenschaften der Wildpflanzen zu konservieren, sodass wir ganzjährig mit der Wiesenapotheke unsere kleinen und größeren Beschwerden lindern können. Verschiedene Pflanzen können in Öl, Alkohol oder Essig ausgezogen werden, manchmal sogar mit Hilfe von Sonnenenergie. Wir machen verschiedene Ansätze, mazerieren ein Pflanzenöl und rühren daraus eine Salbe, es gibt Raum für alle Fragen der Herstellung von Pflanzenauszügen, inklusive Anregungen zum Thema Pflanzenpulvern als Nahrungsergänzung. Der Workshop kostet inklusive der schriftlichen Unterlagen,Öle, ätherische Essenzen und Fläschchen, bzw.Tiegel  31.-.

 

 

16.Kräuterrundgang: Der herbstliche Kräuterkorb 28.9.2019 um 14.00 Uhr

 

Die Wildkräutersaison ist ganzjährig, Mutter Natur hat zu jeder Jahreszeit Geschenke für uns bereitgestellt, derer wir uns mit Respekt und Dankbarkeit, gerne bedienen dürfen. Im Herbst wird vieles geerntet, was den ganzen Sommer lang Zeit zum reifen hatte. Früchte, Nüsse und Samen zu sammeln, das war das was unsere Ahnen und Ahninnen sicher durch den Winter brachte. Wir werden die vitalstoffreichen Brennnesselsamen ernten, Früchte sammeln, Wildkräuter pflücken und mit den gesammelten Gaben einen Flammkuchen belegen.

 

 

 

17.+18.Kräuter- und Pilzspaziergang 12.10.2019 und 26.10.2019  14.00 Uhr

 

Kalendarisch befinden wir uns nun im Herbst, der buntesten aller Jahreszeiten, die Natur offeriert uns wundervolle Gaben wie Nüsse, Äpfel, Kastanien und Pilze. Die letzten Kräuter werden gepflückt und für Tee getrocknet, Quitten zu Marmelade verkocht, Brennnesselsamen geerntet und mit viel Glück und genug Regen finden wir im Wald köstliche Pilze die frisch oder getrocknet unseren Speiseplan ergänzen. Welche das sind und wie man sie weiterverarbeitet, entdecken  wir auf diesem Kräuterrundgang. Wie immer gibt es Basiswissen zum Thema Wildkräuter, welche Kräuter kann man essen, welche Kräuter kann man anwenden oder als Tee zu sich nehmen, aber dieses Mal zusätzlich mit einem herbstlichen Pilzspaziergang. Die Pilze werden angebraten unser Topping über einer Kartoffelsuppe sein.

 

 

Anmeldung unter: info@heimatblume.de